Mobile-Version ist in Arbeit:
Besuch uns auf dem Desktop.

Erfahre jetzt mehr über Unsere Tanzstile
Breakdance Hip Hop Popping Ragga Dancehall Locking Streetjazz - Contemp Urban House Salsa  

Hip Hop

Hip Hop

auch Streetdance genannt, entstand in den 70er Jahren  in New York City. Zum Aufkommen der urbanen Subkultur der schwarzen Funk- und Soulmusik kamen Graffiti und Tanz dazu, die bis heute weiterentwickelt wurden.

Finde dein Hip Hop/Streetdance Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Oder erfahre mehr über Hip-Hop

Hip Hop
ansehen
Breakdance

Breakdance

oder Breaking/B-Boying ist ein Tanz aus den USA und wurde im Zuge der Hip Hop Kultur in New York erfunden. Top-Rock, Footworks, Freezes und Powermoves sind die 4 Elemente des Breakdances. Eine Mischung aus schnellen Schritten hauptsächlich am Boden kombiniert mit akrobatischen athletischen Bewegungen.

Finde dein Breakdance Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Breakdance
ansehen
House

House

begann seinen Aufstieg Ende der 70er Jahre im bekannten Club Warehouse in Chicago. Die drei tänzerischen Hauptelemente sind: Jacking, Lofting, Footwork. Es ist ein Clubtanz der zu schnellerer rhythmischer Musik getanzt wird. House is feeling!

Finde dein House Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

House
ansehen
Urban Style

Urban Style

bezeichnet eine Mischung aus diversen urbanen Tanzstilen wie Hip Hop, Streetdance, Breakdance, Locking, Popping, House und Ragga Dancehall. Im Intervall wird zwischen den verschiedenen Tänzen gewechselt und diese durcheinandergemixt.

Finde dein Urban Style Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Urban Style
ansehen
Ragga Dancehall

Ragga Dancehall

hat seine Wurzeln in Jamaica und ist in den 80er Jahren durch die Musik «Hip-Hop & Reggae» entstanden. Der Tanzstil zeichnet sich durch kreisende Bewegungen in den Hüften, den sogenannten «Wining» aus. Ein sehr körperbetonter Tanz mit Partyfeeling.

Finde dein Ragga Dancehall Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Ragga Dancehall
ansehen
Locking

Locking

ist ein fröhlicher, dynamischer Tanzstil mit grossen, teilweise übertriebenen Bewegungen, inspiriert durch Cartoons. Das Hauptmerkmal sind die abrupten Stops die man Locks nennt. Wird zur Funkmusik getanzt und ist ein Stil, bei dem die Muskeln durch abwechselndes An- und Entspannen passend zur Musik eingesetzt werden.

Finde dein Locking Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Locking
ansehen
Popping

Popping

gehört zu den Klassikern der Urban Styles. Die Bewegungen sind inspiriert durch Roboter, Sci-Fi-Filme oder technische Gerätschaften. Der wohl bekannteste Popping-Move ist Michael Jacksons Moonwalk und aktuell gibt es einige Youtube-Top-Clips mit Dubstep-Interpretationen.

Finde dein Popping Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Popping
ansehen
Waacking

Waacking

entstand in der Disco-Ära in den USA. Zur Musik werden hauptsächlich die Arme über und hinter den Schultern stilvoll bewegt, wobei der ganze Körper eingesetzt wird. Durch dieses «Posing» wirkt der Tanzstil feminin und glamourös, gleichzeitig aber auch sehr funky.

Finde dein Waacking Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Waacking
ansehen
Krumping

Krumping

fing mit Tommy the Clown an, als er als Hip Hop Clown Kindergeburtstage in seinem Heimatort L.A. besuchte. Merkmale des Clownings sind die Gesichtsbemalung und die lustigen Tanzbewegung, die der Unterhaltung dienen. Dieser Stil beinhaltet abrupte Tanzelemente, welche eine Geschichte erzählen.

Finde dein Krumping Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Krumping
ansehen
Streetjazz - Contemp Urban

Streetjazz - Contemp Urban

ist ein Mix aus Hip Hop, Contemporary und Jazz Tanz-Elementen, energiegeladene Bewegungen mit impulsiven Akzenten. Die Basis ist der klassische Jazztanz. Diese Art zu tanzen wird häufig für Shows und Videoclips genutzt. Musikstile variieren vom originalen Jazz bis zur heutigen Popmusik.

Finde dein Streetjazz Contemporary Urban Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Streetjazz - Contemp Urban
ansehen
Voguing

Voguing

wurde inspiriert durch die homosexuelle Subkultur im Harlem der 80er Jahre. Voguing schaffte den Durchbruch mit dem Song «Vogue» von Madonna 1990. Heute wird er vor allem zu House getanzt und besteht aus drei verschiedenen Stilen wie dem Old Way, New Way und Vogue Femme.

Finde dein Voguing Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Voguing
ansehen
Hustle

Hustle

basiert auf 6 Tanzschritten die zur Funk und Latin Musik getanzt werden. Dieser Paartanz ist markant durch seine faszinierenden Drehungen mit «Push» and «Pull». Hustle kann zu verschiedenen Musikrichtungen unterrichtet und getanzt werden wie z.B. House, Disco oder Funk.

Finde dein Hustle Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Hustle
ansehen
Disco Swing

Disco Swing

oder Disco Fox bezeichnet ein Paartanz der aus vielen verschiedenen Elementen anderer Tänze zusammengesetzt ist. Der Stil kombiniert die aus dem Foxtrott abgeleiteten Schrittmuster mit dem Swing, den lateinamerikanischen Tänzen, dem Salsa, dem Rock ’n‘ Roll und Boogie Woogie.

Finde dein Disco Swing Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Disco Swing
ansehen
Salsa

Salsa

hat seinen Ursprung in den 60er Jahren. Dieser Paartanz wird «auf 1» zu Salsamusik getanzt. Bei diesem schnellen und durchaus sinnlichen Tanz werden Hüfte, Schultern und Arme zu verschiedenen Schrittkombinationen leidenschaftlich eingesetzt. Salsa es amor!

Finde dein Salsa Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Salsa
ansehen
Yoga

Yoga

gibt es bereits seit Jahrtausenden in der Kultur Indiens. In den 20er Jahren wurde Hatha Yoga (Yoga mit statischen Posen) auch im Westen bekannt. Heute existieren verschiedenste Yoga-Stile. Vom körperlichen Yoga, wo Körper-Stellungen ausgeführt werden bis hin zum rein meditativen Yoga. Mischformen sind bei uns am häufigsten zu finden.

Finde dein Yoga Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Yoga
ansehen
Moderndance-Contemporary

Moderndance-Contemporary

zeichnet sich durch den körperlichen Ausdruck aus, der gegenüber dem klassischen Ballett an erster Stelle steht. Martha Graham aus den USA hat diesen Tanzstil popularisiert. Seit den 70er Jahren benutzt man die Begriffe Postmodern Tanz, New Dance und Contemporary Dance.

Finde dein Moderndance Contemporary Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Moderndance-Contemporary
ansehen
Standardtänze

Standardtänze

sind verschiedene Gesellschaftstänze/Paartänze wie der langsame Walzer, Wiener Walzer, Foxtrott, Slowfox, Quickstep und Tango. Der Tango wird im Gegensatz zu den anderen Tanzstilen als Schrittanz und nicht als Schwungtanz bezeichnet. Die Wurzeln des Gesellschaftstanzes gehen bis ins 14./15 Jahrhundert zurück.

Finde dein Standardtanz Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Standardtänze
ansehen
Burlesque

Burlesque

entstammte in den frühen 20er Jahren. Dieser Stil enthält sinnliche, erotische und verführerische Bewegungen, die durch Ausdruck einer künstlerischen Aussage, verpackt in Glamour, eine ästhetische Performance verkörpert. Es ist eine klassische Form des erotischen Tanzes. Nicht die Nacktheit wird in den Vordergrund gestellt.

Finde dein Burlesque Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Burlesque
ansehen

Begib dich mit uns auf den Weg zum Lordz Dancer und entdecke deine Lieblingsstunde im Stundenplan oder lerne neue Moves an einem unserer zahlreichen Workshops.
Weisst du schon welche Tanz-Richtung du einschlagen möchtest?

Hip Hop

Hip Hop

auch Streetdance genannt, entstand in den 70er Jahren  in New York City. Zum Aufkommen der urbanen Subkultur der schwarzen Funk- und Soulmusik kamen Graffiti und Tanz dazu, die bis heute weiterentwickelt wurden.

Finde dein Hip Hop/Streetdance Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Oder erfahre mehr über Hip-Hop

Breakdance

Breakdance

oder Breaking/B-Boying ist ein Tanz aus den USA und wurde im Zuge der Hip Hop Kultur in New York erfunden. Top-Rock, Footworks, Freezes und Powermoves sind die 4 Elemente des Breakdances. Eine Mischung aus schnellen Schritten hauptsächlich am Boden kombiniert mit akrobatischen athletischen Bewegungen.

Finde dein Breakdance Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

House

House

begann seinen Aufstieg Ende der 70er Jahre im bekannten Club Warehouse in Chicago. Die drei tänzerischen Hauptelemente sind: Jacking, Lofting, Footwork. Es ist ein Clubtanz der zu schnellerer rhythmischer Musik getanzt wird. House is feeling!

Finde dein House Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Urban Style

Urban Style

bezeichnet eine Mischung aus diversen urbanen Tanzstilen wie Hip Hop, Streetdance, Breakdance, Locking, Popping, House und Ragga Dancehall. Im Intervall wird zwischen den verschiedenen Tänzen gewechselt und diese durcheinandergemixt.

Finde dein Urban Style Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Ragga Dancehall

Ragga Dancehall

hat seine Wurzeln in Jamaica und ist in den 80er Jahren durch die Musik «Hip-Hop & Reggae» entstanden. Der Tanzstil zeichnet sich durch kreisende Bewegungen in den Hüften, den sogenannten «Wining» aus. Ein sehr körperbetonter Tanz mit Partyfeeling.

Finde dein Ragga Dancehall Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Locking

Locking

ist ein fröhlicher, dynamischer Tanzstil mit grossen, teilweise übertriebenen Bewegungen, inspiriert durch Cartoons. Das Hauptmerkmal sind die abrupten Stops die man Locks nennt. Wird zur Funkmusik getanzt und ist ein Stil, bei dem die Muskeln durch abwechselndes An- und Entspannen passend zur Musik eingesetzt werden.

Finde dein Locking Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Popping

Popping

gehört zu den Klassikern der Urban Styles. Die Bewegungen sind inspiriert durch Roboter, Sci-Fi-Filme oder technische Gerätschaften. Der wohl bekannteste Popping-Move ist Michael Jacksons Moonwalk und aktuell gibt es einige Youtube-Top-Clips mit Dubstep-Interpretationen.

Finde dein Popping Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Waacking

Waacking

entstand in der Disco-Ära in den USA. Zur Musik werden hauptsächlich die Arme über und hinter den Schultern stilvoll bewegt, wobei der ganze Körper eingesetzt wird. Durch dieses «Posing» wirkt der Tanzstil feminin und glamourös, gleichzeitig aber auch sehr funky.

Finde dein Waacking Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Krumping

Krumping

fing mit Tommy the Clown an, als er als Hip Hop Clown Kindergeburtstage in seinem Heimatort L.A. besuchte. Merkmale des Clownings sind die Gesichtsbemalung und die lustigen Tanzbewegung, die der Unterhaltung dienen. Dieser Stil beinhaltet abrupte Tanzelemente, welche eine Geschichte erzählen.

Finde dein Krumping Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Streetjazz - Contemp Urban

Streetjazz - Contemp Urban

ist ein Mix aus Hip Hop, Contemporary und Jazz Tanz-Elementen, energiegeladene Bewegungen mit impulsiven Akzenten. Die Basis ist der klassische Jazztanz. Diese Art zu tanzen wird häufig für Shows und Videoclips genutzt. Musikstile variieren vom originalen Jazz bis zur heutigen Popmusik.

Finde dein Streetjazz Contemporary Urban Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Voguing

Voguing

wurde inspiriert durch die homosexuelle Subkultur im Harlem der 80er Jahre. Voguing schaffte den Durchbruch mit dem Song «Vogue» von Madonna 1990. Heute wird er vor allem zu House getanzt und besteht aus drei verschiedenen Stilen wie dem Old Way, New Way und Vogue Femme.

Finde dein Voguing Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Hustle

Hustle

basiert auf 6 Tanzschritten die zur Funk und Latin Musik getanzt werden. Dieser Paartanz ist markant durch seine faszinierenden Drehungen mit «Push» and «Pull». Hustle kann zu verschiedenen Musikrichtungen unterrichtet und getanzt werden wie z.B. House, Disco oder Funk.

Finde dein Hustle Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Disco Swing

Disco Swing

oder Disco Fox bezeichnet ein Paartanz der aus vielen verschiedenen Elementen anderer Tänze zusammengesetzt ist. Der Stil kombiniert die aus dem Foxtrott abgeleiteten Schrittmuster mit dem Swing, den lateinamerikanischen Tänzen, dem Salsa, dem Rock ’n‘ Roll und Boogie Woogie.

Finde dein Disco Swing Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Salsa

Salsa

hat seinen Ursprung in den 60er Jahren. Dieser Paartanz wird «auf 1» zu Salsamusik getanzt. Bei diesem schnellen und durchaus sinnlichen Tanz werden Hüfte, Schultern und Arme zu verschiedenen Schrittkombinationen leidenschaftlich eingesetzt. Salsa es amor!

Finde dein Salsa Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Yoga

Yoga

gibt es bereits seit Jahrtausenden in der Kultur Indiens. In den 20er Jahren wurde Hatha Yoga (Yoga mit statischen Posen) auch im Westen bekannt. Heute existieren verschiedenste Yoga-Stile. Vom körperlichen Yoga, wo Körper-Stellungen ausgeführt werden bis hin zum rein meditativen Yoga. Mischformen sind bei uns am häufigsten zu finden.

Finde dein Yoga Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Moderndance-Contemporary

Moderndance-Contemporary

zeichnet sich durch den körperlichen Ausdruck aus, der gegenüber dem klassischen Ballett an erster Stelle steht. Martha Graham aus den USA hat diesen Tanzstil popularisiert. Seit den 70er Jahren benutzt man die Begriffe Postmodern Tanz, New Dance und Contemporary Dance.

Finde dein Moderndance Contemporary Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Standardtänze

Standardtänze

sind verschiedene Gesellschaftstänze/Paartänze wie der langsame Walzer, Wiener Walzer, Foxtrott, Slowfox, Quickstep und Tango. Der Tango wird im Gegensatz zu den anderen Tanzstilen als Schrittanz und nicht als Schwungtanz bezeichnet. Die Wurzeln des Gesellschaftstanzes gehen bis ins 14./15 Jahrhundert zurück.

Finde dein Standardtanz Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Burlesque

Burlesque

entstammte in den frühen 20er Jahren. Dieser Stil enthält sinnliche, erotische und verführerische Bewegungen, die durch Ausdruck einer künstlerischen Aussage, verpackt in Glamour, eine ästhetische Performance verkörpert. Es ist eine klassische Form des erotischen Tanzes. Nicht die Nacktheit wird in den Vordergrund gestellt.

Finde dein Burlesque Angebot unter Kurse oder Abonnemente.

Check
it out!

Melde dich jetzt zum
kostenlosen Probetraining an!

Level of education

10

6

12

2

5

Wochen
Training
Erste Schritte: Einfache Freezes, Steps und Abfolgen.
Monate
Training
Einfache tänzerische Rhythmen – Style, Moves & Groove erlernen.
Monate
Training
Bühnenshow, komplexere Abfolgen, persönliche Style-Entwicklung.
Jahre
Training
An Castings für Showgruppen teilnehmen. Weiterbildung an internen Workshops.
Jahre
Training
Showgruppen, Battles, internationale und nationale Tanzwettbewerbe bestreiten.
10 Wochen
Training
Erste Schritte: Einfache Freezes, Steps und Abfolgen.
6 Monate
Training
Einfache tänzerische Rhythmen – Style, Moves & Groove erlernen.
12 Monate
Training
Bühnenshow, komplexere Abfolgen, persönliche Style-Entwicklung.
2 Jahre
Training
An Castings für Showgruppen teilnehmen. Weiterbildung an internen Workshops.
5 Jahre
Training
Showgruppen, Battles, internationale und nationale Tanzwettbewerbe bestreiten.